Schmerztherapie

Kryotherapie hilft in der Schmerztherapie

Völlige Schmerzfreiheit auf Dauer möglich

Das Thema ist von elementarer medizinischer Bedeutung: Zahlreiche Studien haben bereits festgestellt, dass regelmäßige Kältekammer-Anwendungen zu einer deutlichen Verbesserung der Symptome von Schmerzpatienten führen können.

Wer unter Rheuma oder Morbus Bechterew, unter Arthritis oder degenerativen Gelenkerkrankungen (Arthrose) leidet, weiß was Schmerzen sind. Viele Betroffene dieser nahezu unheilbaren Krankheiten können nur mittels starker Medikamente mit unangenehmen Nebenwirkungen ein halbwegs normales Leben führen.

Chance auf Besserung

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an wissenschaftlichen Studien, die nachweisen, dass die Kryotherapie einen bedeutenden Einfluss auf die Symptome haben kann. Die Hoffnung besteht zu Recht, dass regelmäßige Ganzkörper-Kältebehandlungen wie in der Eissauna eine dauerhafte Verminderung der Schmerzen bei Rheumapatienten und damit auch eine deutliche Reduktion der Medikamente

bewirken. Teilweise kommt es bei Patienten mit chronischen Schmerzen, Multipler Sklerose und Fibromyalgie, aber auch mit Neurodermitis zu einer weitestgehenden Schmerzfreiheit.

Dieser analgetische Effekt kann sogar unmittelbar nach bereits einer einzigen Anwendung in der Kryosauna beobachtet werden und hält für etwa 2-6 Stunden danach noch an. Durch die entzündungshemmende Wirkung von Kälte sind die Anwendungen auch bei den meisten Verletzungen geeignet, da sie den Schmerz unterdrücken, abschwellend wirken und die Muskelspannung vermindern. Das Ergebnis sind eine stark verbesserte Beweglichkeit und geringere Schmerzen. Eine langfristige Therapie verschafft dabei beständige Erfolge.

Download Info-Flyer